Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

OK
 

Präventiver Doppler-Ultraschall zur Abschätzung des Gestoserisikos

Die Gestose ist eine Folge der Widerstandserhöhung der großen Gebärmuttergefäße. In Folge kann sich ein Bluthochdruck in der Schwangerschaft entwickeln.

Um dieses Risiko abzuschätzen ist ein Doppler-Ultraschall zwischen der 20. und 24. Schwangerschaftswoche empfehlenswert. Bei ungünstigen Ergebnis kann eine Aspirintherapie das Gestoserisiko mindern.

Diese Untersuchung ist nicht Bestandteil der gesetzlichen Krankenversicherung.