Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

OK
 

Gebärmutterhalskrebs

Der Gebärmutterhalskrebs entwickelt sich von den oberflächlichen Zellen des Gebärmutterhalses über eine zunehmende Veränderung der Zellen. Da die häufigste Ursache eine Infektion mit Humanen Papillomaviren(HPV) ist, die durch Geschlechtsverkehr übertragen wird, ist eine frühzeitige Risikoabschätzung durch einen HPV-Abstrich vom Gebärmutterhals sinnvoll.

Eine wesentlich verbesserte Abstrichtechnik ist die Dünnschicht-Zytologie (thin prep). Hierbei kann der Untersucher veränderte Zellen deutlich besser erkennen und somit zu einer Verbesserung der diagnostischen Sicherheit beitragen.

Diese Untersuchungen sind nicht Bestandteil der gesetzlichen Versicherung. Es besteht kein Anspruch auf Rückerstattung der Kosten.